DoFollow Blog

Kürzlich habe ich diesen Blog auf DoFollow umgestellt.
Das bedeutet, wenn du einen Kommentar unter einem Beitrag verfasst, kannst du deine Webseite angeben und erhälst damit einen DoFollow-Backlink zu deiner Webseite.
Dies bringt unter Umständen Vorteile für deine eigene Seite, da Google auch die Anzahl von Backlinks ermittelt und bewertet. Da die Links von dieser Seite keine „Spam-Links“ sind, werden diese von Google positiv gewertet und gezählt.

Da sich jetzt das Spam-Aufkommen unter den Kommentaren über Kurz oder Lang vervielfachen wird, bleibt es dabei das ich alle Kommentare lese, prüfe und dann freischalte. Natürlich werden nur Kommentare freigeschaltet die auch Sinn ergeben, und nicht nur den Zweck haben einen Backlink abzugreifen!
Eventuell wird auch noch ein Captcha o.ä. hinzugefügt, dies ist momentan aber noch nicht notwendig.

Soviel dazu…

…und nun viel Spaß auf meinem Blog – und fühlt euch eingeladen einen Kommentar zu hinterlassen 🙂

Grüße

Naderio / Thomas

9 Kommentare

  1. Hallo Thomas,

    ich bin gerade erst auf deinen Blog gestoßen. Finde ich eine super coole Aktion von dir. ich selbst stehe noch ganz am Anfang was das Bloggen und erstellen von Nischenseiten angeht.

    LG
    Annika

  2. Super Sache!
    Es sollte mehr seriöse Blogs geben die sich dem anschließen.

  3. Finde ich eine gute Aktion von dir! Vorausgesetzt die Kommentare werden nicht einzig und allein zum posten von Backlinks missbraucht schafft man auf diesem Wege doch eine super win-win Situation. Echt sehr nett von dir.

  4. Hallo Thomas,
    danke für Deine Antwort.

    MFA bedeutet auch Made for Affiliate
    Damit sind dann die ganzen Fake Test Seiten gemeint die aktuell im Netz erscheinen und von den Nischenseiten Seos zum Geld verdienen erstellt werden weil diese mit wenigen Links schnell bei Google ranken.

    Aber Du hast ja recht. Du kannst ja selbst entscheiden ob ein Kommentar mit oder ohne Link online geht.

    Ich wünsche Dir weiterhin viel Freude mit dem Blog.

  5. Hallo Thomas,
    der Einladung folge ich gerne.

    Ich selber bin nicht so freigebig was das dofollow auf meinem Blog betrifft. Ich bin aber immer noch hin- und hergerissen.

    Mit dem dofollow lockt man auch die ganzen MFA Seiten Betreiber zu sich hin. Erstrecht wenn man erstmal in so einer Dofollow Blog Liste steht.

    Und ehrliches Feedback geben die in der Regel nicht.

    • Naderio

      26. Mai 2016 um 22:19

      Hallo Holli,

      MfA = Made for Adsense
      Das musste ich erstmal Googeln 😉

      Du hast prinzipiell recht, aber wenn ein Kommentar abgegeben wird, behalte ich mir ja immer noch vor den Kommentar zu löschen, ignorieren oder den Link vor der Veröffentlichung zu entfernen. Ich möchte ja keinen netten Kommentar mit einem Link zu irgendwelchen Rechtsextremen Gruppen o.ä.

      Grüße
      Thomas | Naderio

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*